Umsetzung in Aktivitäten 2015 - 2018

Die Umsetzung der einzelnen Entwicklungsthemen erfolgt in Aktivitäten.

Aktivitäten zum Entwicklungsthema 1: Ausbildung für die Schule von morgen

Aktivität 1.1: Die IGS als Ausbildungsort

Die Arbeitsgruppe leuchtet die Charakteristika der Schulform der IGS aus, prüft deren Ausbildungsrelevanz für den gymnasialen Vorbereitungsdienst und konzipiert auf den Dienst an einer IGS zielende Ausbildungsmodule mit konkreten Vorschlägen und Materialien für die fachdidaktischen und berufspraktischen Seminare.

Aktivität 1.2: Das gymnasiale Profil

Die Arbeitsgruppe erörtert vor dem Hintergrund der Veränderungen in der Ausbildungs- und Schullandschaft die Frage nach dem gymnasialen Profil von Unterricht und in der Lehrerausbildung, formuliert Kernpunkte gymnasialen Unterrichts sowie gymnasialer Lehrerausbildung und entwickelt Grundsätze zur Umsetzung des gymnasialen Profils in Ausbildung und Unterricht.

Aktivität 1.3: Praxis GL in der IGS

Die Arbeitsgruppe erkundet Inhalte, Strukturen und Anforderungen des Faches Gesellschaftslehre (GL) in Theorie und Praxis, gleicht die Besonderheiten und Rahmenbedingungen mit den gymnasialen Einzelfächern Erdkunde, Sozialkunde und Geschichte ab und entwickelt für den Bereich der Wahlmodule auf der Basis der grundlegenden Bedeutung der Zusammenführung der je fachspezifischen Perspektiven Ausbildungseinheiten mit konkreten Vorschlägen und Materialien.

Aktivitäten zum Entwicklungsthema 2: Erziehen in Unterricht und Ausbildung

Aktivität 2.1: AG Erziehung

Die Arbeitsgruppe stellt sich die Aufgabe, Vorstellungen zur Erziehung zu klären, auf der Basis der Klärung Leitlinien der Erziehung zu formulieren und diese im Studienseminar konsensfähig und ergebnisorientiert zu verhandeln.

Aktivität 2.2: Module zum Thema Erziehung

Die Arbeitsgruppe sichtet die Ausbildungslinien des Berufspraktischen Seminars im Hinblick auf Erziehung, nutzt die Ergebnisse dieser Sichtung sowie die Ergebnisse der AG Erziehung als Grundlage zur Konzeption von Ausbildungsinhalten und entwickelt in Kooperation mit den fachdidaktischen Seminaren konkrete Pflicht- und Wahlmodule zum Thema Erziehung für das Berufspraktische Seminar.

Aktivitäten zum Entwicklungsthema 3: Kooperation der an der Ausbildung Beteiligten

Aktivität 3.1: Zusammenarbeit mit dem Förderschulseminar und mit Förderschulen

Die Arbeitsgruppe analysiert die schulpolitischen und gesetzlichen Vorgaben zur Inklusion im Hinblick auf Unsetzbarkeit, lotet auf Grundlage der Analyse die Möglichkeiten einer umfassenden Zusammenarbeit mit dem Förderschulseminar sowie den Förderschulen der Region aus und entwickelt, implementiert und entfaltet stabile Strukturen zur Stärkung der Zusammenarbeit.

Aktivität 3.2: Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz

Die Arbeitsgruppe bilanziert die Arbeit der bereits vorhandenen Kooperationen mit der Universität Koblenz, intensiviert die Kontakte zum Zentrum für Lehrerbildung sowohl über inhaltliche Impulse als auch über konkrete Anregungen zu Kooperationen und entwickelt Strategien zur Erhöhung der Wirksamkeit der Kooperationen.

Aktivität 3.3: Forum Schulische Ausbildung

Die Arbeitsgruppe sondiert die Bedürfnislage der Schulischen Ausbildungsleitungen, führt - losgelöst von den Dienstbesprechungen - in loser, aber regelmäßiger Folge inhaltlich an der erhobenen Bedürfnislage orientierte Treffen der Schulischen Ausbildungsleitungen in Angebotsform durch und etabliert ein Gesprächsforum zur Unterstützung der (neuen) Ausbildungsleiterinnen und Ausbildungsleiter, zur Harmonisierung der schulischen Ausbildung unter den Ausbildungsschulen und zur engeren Vernetzung der didaktischen und der schulischen Ausbildug.

Aktivitäten zum Entwicklungsthema 4: Videographie in der Ausbildugn

Aktivität 4.1: Beraten an Eigenvideos

Die Arbeitsgruppe bündelt die am Seminar bisher vorliegenden umfangreichen Erfahrungen zur Nutzung von Eigenvideos zu Beratungszwecken, strukturiert diese Erfahrungen und entwickelt verbindliche Leitlinien und konkrete Empfehlungen zum Umgang mit Eigenvideos und zu deren Nutzung für die Beratung.

Aktivität 4.2: Ausbilden mit Videos

Die Arbeitsgruppe fasst Möglichkeiten der Nutzung von Unterrichtsvideos im Rahmen der Ausbildung (also jenseits der Beratung) grundsätzlich zusammen, prüft die Möglichkeiten im Hinblick auf Tauglichkeit, Zielführung und Wirksamkeit und konzipiert sowohl berufspraktische wie auch fachdidaktische Ausbildungsmodule mit konkreten Vorschlägen zu Einsatz und Nutzung von Videos.

Aktivität 4.3: Lernvideos erstellen

Die Arbeitsgruppe erprobt auf Grundlage einer Sammlung von notwendigen technischen, materialen, räumlichen und personalen Voraussetzungen die Herstellung eines eigenen Lernvideos, reflektiert sowohl Arbeitsprozess als auch Video-Produkt und entwickelt einen Leitfaden zur eigenen Herstellung von Lernvideos.


Quelle: Staatliches Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien Koblenz
Adresse: http://studienseminar-koblenz.de/seminarprogramm/aktivitaeten.htm
Stand: 14.12.2017